Bad Spiegelschrank montieren

Anleitung: Bad Spiegelschrank aufhängen

So gehts! Nicht davon abschrecken lassen, dass zum Befestigen des Schrankes eine Bohrmaschine benötigt wird. Wenn Sie einmal einen Schrank mit Spiegeln hatten und dem dazugehörigen Stauraum, werden Sie ihn nicht mehr missen wollen. Sie benötigen zum Aufhängen des Badezimmerschrankes eine Bohrmaschine mit einem Eisen- und einem Steinbohrer, eine Wasserwaage, ein Maßband, einen Schraubenzieher, einen Stift, Klebeband und einen Staubsauger.

Wie wird der Platz für den Bad Spiegelschranks ausgemessen?

Keine Angst vor dem Ausmessen, mit der richtigen Ausrüstung und genügend Ruhe, sowie Geduld geht es kinderleicht. Sie benötigen etwas zum Ausmessen, ein Maßband oder einen Zollstock. Ist der Platz begrenzt, kann ein Maßband leichter zu nutzen sein, da es flexibler ist. Dann benötigen Sie etwas, um die Maße festzuhalten. Das kann modern sein, mit einem Smartphone beispielsweise. Da gibt es Modelle, da machen Sie ein Foto von der Stelle, wo der Schrank angebracht werden soll und die Maße trägt man über den Bildschirm ein. Eine altmodische Ausrüstung, in Form eines Stiftes und eines Stückes Papier reichen aus.

Suchen Sie den Platz aus, wo der Schrank hängen soll. Nun messen Sie mit dem Zollstock die Breite der Fläche aus. Dann messen Sie die Höhe der Fläche aus. Dabei ist es wichtig, beide Messungen an unterschiedlichen Stellen vorzunehmen. Es gibt kaum Wände, die gerade sind und im rechten Winkel zueinanderstehen. Beachtet man das nicht, kann es passieren, dass der Wunschschrank an der Stelle wo gemessen wurde, genau passt. Will man den Schrank dann aufhängen, passt er nicht, weil sich der Platz nach oben hin verengt. Hätte man an mehreren Stellen gemessen, wäre das aufgefallen. Sie messen also an verschiedenen Stellen und nehmen die kleinste Zahl, um Ihren Schrank aussuchen. Dabei entspricht Ihr Messergebnis, den Außenmaßen des Spiegelschrankes.

Spiegelschrank sicher befestigen - So gehts richtig
Tipp 1. Sicherheit geht vor, den Strom für das Bad ausschalten und Sorge tragen, dass niemand den Strom versehentlich anschaltet, ehe Sie fertig sind. Übertragen Sie die Fixierpunkte, welche von den Fixieröffnungen des Schrankes vorgegeben werden auf die Wand. Kontrollieren Sie mit der Wasserwaage, ob alles in der Waage ist, der Schrank soll ja gerade hängen.

Tipp 2. Das Bohren geht leichter, wenn die Bohrlöcher in den Fugen liegen. Lässt ein Bohrloch in einer Fliese nicht vermeiden, dann schützen Sie die Stelle mit dem Klebeband. Das Klebeband hat zwei Funktionen. Da Klebeband verhindert das der Bohrer abrutscht und mindert die Wahrscheinlichkeit, dass die Fliese beim Bohren springt.

Tipp 3. Damit der Dübel richtig sitzt, messen Sie die Länge des Dübels aus und rechnen zehn Millimeter hinzu. Die Länge markieren Sie mit dem Tiefenbegrenzer oder einem Stück Klebeband am Bohrer. Mit dem Eisenbohrer bohren Sie vor und mit dem Steinbohrer nach. Dabei kommt der Staubsauger zum Einsatz und fängt den Bohrstaub auf.

Tipp 4. Als Nächstes können Sie nun die Dübel in die Wand stecken und die Befestigungshaken des Schrankes einschrauben. An den Befestigungshaken wird der Schrank aufgehängt. Jetzt können Sie ihn einräumen und sich an dem Schrank und den Spiegeln erfreuen.

Tipp 5. Ist der Schrank mit einer Steckdose und Licht ausgestattet, muss es an den Stromkreislauf des Badezimmers angeschlossen werden. Damit es hier nicht zu Fehlern kommt, die im schlimmsten Fall in einem Brand enden können, sollten Sie den Montagevorgang einem Fachmann überlassen.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.